Anzeige

Winter 2021-22: Das neue Terra Mater Magazin ist da!

Panda, Luchs & Wisent: Das neue Terra Mater Magazin präsentiert 12 Erfolgsgeschichten des Artenschutzes und Jane Goodall im Interview. Außerdem: Am See der starken Frauen und mit dem Eisbrecher durch die Nordostpassage.
Text: Redaktion / 2 Min. Lesezeit
Anzeige

Eine positive Haltung bestimmt den Grundton unserer Cover-Geschichte: Anhand von 24 Beispielen analysiert der Biologe und Wissenschaftsjournalist Kurt de Swaaf die Erfolge und Herausforderungen im Artenschutz – im großen Dossier „Gerettet!“. Optimistisch blickt auch Jane Goodall, die Grande Dame des internationalen Umweltschutzes, in unserem Interview in die Zukunft. Ganz neu: Das Terra Mater Magazin kann ab sofort auch bequem als Einzelheft online bestellt werden!

Anzeige
terra mater artenschutz panda Foto: Tim Flach
Gerettet: Unser Dossier über den Artenschutz

Nordostpassage: Am Rand des Eises

nordostpassage eisbrecher terra mater Foto: Elena Chernyshova
Die Erderwärmung macht es seit einigen Jahren möglich, per Schiff via Nordpolarmeer vom Atlantik in den Pazifik zu kreuzen. Im Sommer ist die Route fast eisfrei, im Winter kann sie nur von Spezialschiffen wie der Fedor Ushakov befahren werden.

Kalt wird es in der nächsten Reportage: Kurz vor Einbruch des Winters befährt der russische Eisbrecher Fedor Ushakov die Nordostpassage von Murmansk entlang der sibirischen Küste in den Pazifik. Ein nautisches Wagnis – und ein Vorbote für noch mehr Schiffsverkehr in dieser eisigen Ecke der Welt.

Am See der starken Frauen

portrait lugu see terra mater klüppel Foto: Karolin Klüppel
Asa Nuja, 69, aus dem Dorf Shankua, östlich des Lugu-Sees: Meine Töchter heirateten nach der Tradition der Han-Chinesen und blieben nicht in meinem Haus. Es war schwer für mich, ihre Entscheidungen zu akzeptieren, denn sie widersprechen unseren Gepflogenheiten.“ 

Zwischen Folklore und Modell für eine bessere, weiblichere Welt: Beim Volk der Mosuo im Südwesten Chinas bestimmen die Mütter das gesellschaftliche und soziale Leben. Und die Männer klettern durchs Fenster zur Geliebten.

Mission Klimarettung

Hellisheiði island geothermie kraftwerk co2 Foto: Matjaz Krivic
Hellisheiði-Hochebene in Island: In den Leitungen strömen Wasser und Dampf zum Geothermie-Kraftwerk. Die saubere Energie, die dort gewonnen wird, befeuert nun auch die Reinigung der Atmosphäre.

Hoffnung durch neuartige Technik? Eine neuartige Anlage namens „Orca“ holt schädliche Treibhausgase aus der Atmosphäre und begräbt sie tief im Boden unter Island. Das soll helfen, die Erderwärmung zu bremsen.

Über den Anfang der Welt schreibt außerdem Thomas Vašek, Chefredakteur des Philosophiemagazins „Hohe Luft“, der die Entstehung der Welt in sieben Kapiteln entwirft – begleitet von den grandiosen und sehenswerten Zeichnungen der Illustratorin Anita Brunnauer. Der Autor spürt den alten Schöpfungsmythen und modernen Weltmodellen nach, „die uns am Ende“, schreibt Vašek, „weniger übers Universum als über den Menschen und darüber, wie er selbst die Welt sieht“, erzählen. Seinen schönen Schlusssatz wollen wir uns ausborgen: „Wir alle können etwas bewirken, etwas verändern, ja, etwas ‚schaffen‘ – und sei es nur in unserer eigenen kleinen Welt.“

Kostenlose Naturdokus für Abonnent:innen!

Nichts macht den Menschen argwöhnischer, als wenig zu wissen.

Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann (1561–1626)

Das Terra Mater Magazin kann ab sofort auch bequem als Einzelheft online bestellt werden. Erfreuliche Nachrichten gibt es zudem für unsere Abonnentinnen und Abonnenten: Sie können von nun an auf unserer Website aktuelle Dokumentationen der Terra Mater Factual Studios streamen und dazu exklusives Bonusmaterial genießen. Sie sehen: Ein Besuch auf terramatermagazin.com – und ein Abonnement des Terra-Mater-Magazins – lohnt sich mehr denn je.

Leseprobe

Hier sehen Sie die Leseprobe des Terra Mater Magazins Winter 2021-22.