Anzeige

Im Bann des Sibirischen Tigers: Trailer

Scheue Raubtiere brauchen ungewöhnliche Methoden, um sie vor die Linse zu bekommen. Die Strategie des Naturfilmers Sooyong Park war jedoch radikal: Er grub sich in der russischen Steppe ein, um Sibirische Tiger zu filmen – und war erfolgreich.
Video / 1 Min. Dauer
Anzeige

Der koreanische Naturfilmer Sooyong Park erforschte jahrelang das geheimnisvolle Leben sibirischer Tiger. Dabei gelangen ihm spektakuläre Aufnahmen, die das Leben dieser Großkatzen dokumentieren. Nun begibt er sich, begleitet von dem Biologen Chris Morgan, erneut in die Wildnis Sibiriens, denn Chris träumt davon, einen Tiger in freier Wildbahn beobachten, und ahnt zu Beginn nicht, wie schwierig es ist, dieses Vorhaben umzusetzen. 

Mehr als fünf Jahre lang machte sich Sooyong Park fernab seiner Familie und seiner Heimat Korea auf die Suche nach sibirischen Tigern. Nie zuvor war es gelungen, diese Tiere und ihr Sozialverhalten in freier Wildbahn zu filmen. Unwegsames Gelände und Territorien, die nicht selten bis zu 1.000 Quadratkilometer groß sind, machen bereits die Suche nach den raren Großkatzen zu einer gewaltigen Herausforderung.

Anzeige
Abo
Angebot für Terra Mater-Jahresabo
  • 4 Ausgaben Terra Mater jährlich

  • Terra Mater Schreibset als Gratisbeilage

  • Baumpatenschaft inklusive

  • Vorteilspreis von € 29,90 – sparen Sie 20% zum Kiosk-Preis!

Zum Angebot