Anzeige

Tierisch genial

Sie treiben Politik, riechen die Zeit oder navigieren mit Hilfe aus dem All – Tiere haben mehr im Kopf, als wir ihnen zutrauen. In der neuen Terra Mater-Ausgabe präsentieren wir die schlauesten Intelligenzbestien und erklären ihre erstaunlichen Talente.
Fotos: Gregor Kuntscher / 1 Min. Lesezeit
Anzeige

Dieser Rabe hat nicht nur unseren Fotografen fest im Blick. Sondern auch seine Artgenossen, die ringsum in den Zweigen sitzen. Raben taxieren einander nämlich ständig, überlegen, wem sie das Futter oder die Position in der Hierarchie rauben können. Sie schmieden Allianzen und sie täuschen einander, kurz: Sie verfügen über Talente, die wir ihnen gemeinhin nicht zutrauen.

Damit befinden sich Raben in guter Gesellschaft. Viele Tiere haben mehr im Kopf, als wir glauben. Deshalb suchten unsere Autoren Katharina Kropshofer und Kurt de Swaaf nach den klügsten Tieren – und fanden gleich 13 Lebewesen die über ganz individuelle, eindrucksvolle Fähigkeiten verfügen. Zum Beispiel:

  • Mistkäfer, die sich anhand der Sterne ihren Weg finden.

  • Orcas, die ihren Jungtieren den eigenen Dialekt beibringen.

  • Katzen, die – unter passenden Lebensumständen – den Löwen in sich wiederentdecken oder

  • Lippfische, die Werkzeuge benutzen.

Und immer stellt sich die Frage: Sind die Tiere schlauer? Oder doch wir Menschen? Kropshofer und de Swaaf befragten dazu Wissenschafter von Großbritannien bis Australien, von Wien bis in die USA und kamen zu dem Schluss: Es ist alles viel komplizierter. Und faszinierender. Ihre Geschichte, kongenial illustriert von Birgit Palma und Daniel Triendl, finden sie in der aktuellen Ausgabe des Terra Mater Magazins.

Mehr dazu und noch viel mehr erfährst du im neuen Terra Mater Magazin.

Anzeige
Das Cover der neuen Ausgabe
Das Cover der neuen Ausgabe