Anzeige

Das Dorf der heiligen Schlangen

In vier indischen Ortschaften leben 3.000 hochgiftige Kobras Seite an Seite mit 6.000 Menschen. Wie das funktioniert? Mit einer großen Portion Gleichmut und religiöser Verehrung der Tiere.
Text: Manfred Sax, Fotos: Palani Mohan
Terra Mater Königskobra Foto: Palani Mohan
Kobra im Kampfmodus: Ihren Nackenschild spreizen Nattern nur, wenn sie sich bedroht fühlen und sie ihr Gegenüber vor dem drohenden Biss warnen wollen.
Anzeige

Fotografiert hat diese Geschichte für uns Palani Mohan. Der mehrfach ausgezeichnete Fotograf ist ein Weltbürger: Er lebte in Indien, Australien, Hongkong und jetzt in Dubai, seine Expeditionen führten nach Japan, Indonesien und Kasachstan. Und doch erlebt auch Palani Mohan noch überraschende Begegnungen. Bei seiner jüngsten Reportage in Indien schlüpfte eine giftige Kobra in seine Fototasche. „Den Dorfbewohnern gelten diese Tiere als Glücksbringer“, erzählt Mohan. „Deshalb prophezeiten sie mir, dass mir nun noch bessere Bilder gelingen würden.“ Die Schlange verzog sich bald wieder. Und Palanis Fotos sind natürlich wirklich hervorragend.

Die spannende Reportage „Im Land der heiligen Schlangen“ gibt's im Terra Mater Magazin Herbst 2021!

Anzeige