Anzeige

Das Spiel der Masken

Vorhang auf für eine fast 1000 Jahre alte Tradition: Beim japanischen No-Theater verbergen Holzmasken die Mimik der Schauspieler. Um zu erfahren, warum das gut ist, besuchte Terra Mater eine Vorstellung im Kyoto.
Fotos: Tina Bragué
Anzeige

Gefühle, erzählt mit Händen und Füßen. Das ist das Wesen des traditionsreichen No-Theaters, in dem die Darsteller Geschichten erzählen, die schon einige Jahrhunderte lang völlig unverändert geblieben sind. Autor Toru Morimoto und die Fotografin Tina Bragué haben für uns in Kyoto eine der fünf No-Schauspielschulen besucht, eine Aufführung genossen, haben Darsteller und Fans getroffen – und waren streng formalisierten Treiben beeindruckt. Was das alte Schauspiel über das Japan von heute verrät, erzählen sie uns in der aktuellen Ausgabe des Terra Mater Magazins ab Seite 28.

Mehr dazu und noch viel mehr erfährst du im neuen Terra Mater Magazin.

Anzeige
Das Cover der neuen Ausgabe
Das Cover der neuen Ausgabe