Werbung

Whale-Watching auf Sylt

Auf einer zweitägigen Radtour entlang des Wal-Pfades erfährt man alles über das Leben der Schweinswale, die an der Sylter Westküste heimisch sind.
1 Min. Lesezeit
Sylt, Wal-Pfad, Walfahrt Sylt Foto: Finn Anjes
Beim Blick auf das Meer an der Sylter Westküste, entdeckt man mit ein wenig Glück einen Schweinswal.

Seit 23 Jahren existiert an der Westküste Sylts ein Walschutzgebiet, das mit seinen 1.240 Quadratkilometern das größte Schutzgebiet Deutschlands ist. Die Schweinswale, die hier leben, ziehen ganzjährig ihre Bahnen und sind dank ihrer markanten Rückenflosse bei ruhiger Wetterlage gut sichtbar.

Europas erstes Walschutzgebiet

Vielen Menschen ist das Leben der Schweinswale unbekannt – und das soll sich nun ändern: Um die Bedeutung des Walschutzgebietes mit seinen Aspekten erlebbar zu machen, entstand der Sylter Walpfad in Zusammenarbeit mit örtlichen Naturschutzverbänden und der Nationalparkverwaltung in Tönning. Ein Lehrpfad mit 22 Informationsstationen erklärt, was den Wal besonders macht und wie er lebt. Dass er hier in so hoher Population auftritt, freut die Sylter besonders. Denn von 1650 bis 1850 wurde Walfang betrieben, der die Lebensgrundlage der Menschen bildete. Landwirtschaft und Heringsfang allein reichten damals zum Überleben nicht aus. Heute begegnet man dem Tier mit großem Respekt.

Schweinswal, Lehrpfad, Sylt Foto: Finn Anjes
Entlang der Strandübergänge sind 22 Informationstafeln platziert, die über das Leben des Schweinswales aufklären.

Den Schweinswal per Rad kennenlernen

Der Lehrpfad erstreckt sich auf 40 Kilometern von List nach Hörnum und ist ideal für eine zweitägige Radtour. Wählt man beispielsweise Westerland als Ausgangspunkt, bietet sich eine Nord- und Südtour mit jeweils 20 Kilometern und sechs Info-Pulten an. Da jede Tafel einen eigenen Themenschwerpunkt hat, lohnt es sich alle abzuradeln.

Mit so einer "Wal-Fahrt" wird jeder ganz leicht zum Kleinwal- und Nordseeschutz-Experten.

Lothar Koch, Sylter Meeresbiologe und Initiator des Wal-Pfads
Schweinswal, Sylt, Wal-Fahrt Foto: gettyimages
Der Schweinswal ist Lungenatmer und muss zum Luftschnappen alle sechs Minuten auftauchen.

TIPP: Bei windstillem Wetter sind die Chancen gut, dass die Radtour über den Wal-Pfad mit der Sichtung eines Schweinswals gekrönt wird. Er ist Lungenatmer und muss deshalb alle sechs Minuten auftauchen, oft macht er das sogar viermal in der Minute.

Video: Die Sylt Inselliebe entdecken

Weitere Informationen unter sylt.de sowie germany.travel/embrace